Sie sind hier:Startseite / Schaufenster / Ein „KINDER- GARTEN“

Ein „KINDER- GARTEN“

In der heutigen Zeit ist es nicht mehr selbstverständlich das Wachsen in der Natur mit allen Sinnen erleben und erfahren zu dürfen.

Die Möglichkeit zu beobachten wie aus einem winzigen Samenkorn eine farbenfrohe Blume oder ein Gemüse wächst, welches unseren Speiseplan erweitert, ist nicht mehr alltäglich.

Egal ob viel oder wenig Platz, mit etwas Phantasie und Kreativität lässt sich auch in die kleinste Ecke des Balkons etwas „Grünes oder Blühendes“ pflanzen. Die Ideen der Kinder sind groß. Vom Radieschen zur Sonnenblume oder Kirschbaum ist alles erwünscht. In einer „Kinder- Gartenecke“ darf eine eigene Ordnung sein. Sie genießen es mit Schaufel und Hacke die Erde umzugraben, mit ihr in Berührung zu kommen, schmutzig werden zu dürfen. Interessant wird es, wenn sie dabei verschiedenste Lebewesen entdecken wie Ameisen, Regenwürmer und Asseln. Diese Kleinlebewesen zu beobachten ist für Kinder spannender als jedes Computerspiel.

Tag für Tag bei Regen oder Sonnenschein einen Blick auf seine Gartenschätze zu werfen, Verantwortung zu übernehmen, damit alles gut gedeiht, gehört selbstverständlich dazu. Die Freude ist groß, wenn die eigenen Kartoffeln geerntet werden können. Diese schmecken besonders lecker- vielleicht am Lagerfeuer- mit einem Dip aus Sauerrahm und Kräutern aus dem eigenen Kräuterbeet.

Nicht nur im „Kinder- Garten“ auch auf der Wiese nebenan gibt es altbekannte Blumen zu entdecken, aus denen besondere Köstlichkeiten zubereitet werden können. Aus den Blüten des Löwenzahns kochen die Kinder einen leckeren Honig. Die Blüten des Schnittlauchs und des Gänseblümchens lassen ein Butterbrot sehr appetitlich aussehen und schmecken sehr gut.

Ein „Kinder-Garten“ leistet auch einen Beitrag zum Erhalt unserer Bienen. Die Blüten verschiedener Kräuter und Blumen sind Nahrungsquelle für diese. Als Dank erhalten uns die Bienen die wunderschöne Vielfalt, welche die Natur uns bietet.

Ein „KINDER- GARTEN“, eine gute Entscheidung!

Die Rankweiler Kindergartenpädagoginnen