Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier:Startseite / Aktuelles / Umweltbildungstage in Rankweils Kindergärten

Umweltbildungstage in Rankweils Kindergärten

Nach langem Zuwarten ist es seit einigen Wochen nun wieder möglich unter Auflagen Umweltbildungstage in den Kindergärten von Rankweil und Brederis anzubieten. An jeweils zwei Tagen werden den Kindern die Schwerpunktthemen Bioabfall und Kompostierung näher gebracht. Eine beauftragte Sozialpädagogin führt die 3 bis 6-jährigen Kinder in Kleingruppen an umweltbildnerische Themen heran.

Zwei Vormittage mit den Themen Bioabfall und Kompostierung
An zwei Vormittagen wird den Kindern in den Kindergärten Rankweils mit Hilfe von liebevoll gestaltetem Material ein Verständnis für Natur, Umweltkreisläufe und Nachhaltigkeit vermittelt. Die Kinder sollen sich aktiv beim spielerischen Aufbau des Naturkreislaufs einbringen und haben dabei die Möglichkeit, Fragen zu stellen und ihr Wissen mit der Gruppe zu teilen. Sie widmen sich beispielsweise den Fragen: Was passiert eigentlich in einem Komposthaufen? Warum darf kein Kunststoff in den Kompost? Und warum trennen wir den Abfall überhaupt? Warum werfen wir nicht alles in dieselbe Tonne?
Die Anschauungsmaterialien sind so aufbereitet, dass die Kinder Bekanntes wiedererkennen, Neues aufnehmen und ihre Erfahrungen mit neuem Wissen und Gefühlen verknüpfen können. Anhand eines magnetischen Legebildes wird für die Kinder das Thema nachhaltige Abfallwirtschaft veranschaulicht. Eine kindgerechte Geschichte zum Thema Naturkreislauf spricht die Gefühle der Kinder an und sensibilisiert für das Wunder Natur, das es mit offenen Augen und Herzen zu bestaunen gilt.

Sehen, fühlen, verstehen
Das Wahrnehmen der Natur und den Sinn im eigenen Handeln zu erkennen, ermöglicht erst den Zugang zu Themen wie Abfallwirtschaft, Naturschutz und Nachhaltigkeit. Nur wer einen emotionalen Bezug zu einem Thema aufbauen kann, ist aufnahmebereit für dessen Inhalte. Die Umweltbildungstage sollen einen Beitrag dazu leisten, das Interesse und die Neugierde an der Umwelt zu wecken und das Thema auch außerhalb des Kindergartens weiter zu erkunden.